Anbieter Excel Kurs Wien

Was ist Microsoft Excel Power Pivot?

Die „normale“ Pivot-Tabelle in Microsoft Excel ist für viele Anwender das Werkzeug der Wahl, um große Datenmengen (z.B. aus SAP) zu verdichten, zu analysieren und die Ergebnisse visuell in einzelnen Diagrammen oder komplexen Dashboards aufzubereiten. Wer über grundlegende MS Excel Kenntnisse verfügt, kann relativ rasch den Umgang mit Pivot-Tabellen erlernen und schnelle Ergebnisse liefern.

Microsoft Excel - PowerPivot - Tabellenbeziehungen

Bild: Power Pivot – Beziehungen zwischen den Tabellen herstellen

Power Pivot ist die logische Erweiterung der „normalen“ Pivot-Tabelle und ab Excel 2010 als Add-In verfügbar. Mit Power Pivot ist es nun möglich, fast unbegrenzt Daten (Millionen Zeilen!!! – Big Data) aus unterschiedlichen Quellen in hoher Geschwindigkeit zu analysieren. Die Daten werden in einem In-Memory-Cube geladen und wie in einer Datenbank miteinander verbunden. Durch die neue Abfragesprache DAX (Data Analysis Expression) können komplexe Berechnungen durchgeführt werden. Dadurch ist es möglich, noch besser auf individuelle Fragestellungen des Unternehmens einzugehen.

Excel Business Intelligence - PowerPivot - Dashboard

Bild: Power Pivot – Darstellung in der gewohnten Pivot-Tabellen Umgebung

Die Auswertung und Darstellung der Berichte geschieht in der gewohnten Pivot-Tabellen Umgebung. Wer bereits mit Microsoft Excel Pivot-Tabellen gearbeitet hat, kann nach nur kurzer Zeit mit dem Power Pivot-Tool arbeiten.

Zur professionellen Visualisierung der Daten kann PowerPivot mit 3D-Karte (früher Power Map) kombiniert werden. Die beiden letztgenannten Werkzeuge sind ab Microsoft Excel 2013 verfügbar.

Die wichtigsten Eigenschaften von Power Pivot

  • Schnelle Berechnungen und Analysen großer Datenbestände
    Ob Millionen!!! oder nur ein paar Hundert Zeilen – durch die Verwendung der In-Memory-Analysis-Engine erzielt der Benutzer einen massiven Performancevorteil bei Abfragen.
    Mithilfe der Abfragesprache DAX (Data Analysis Expression) können komplexe Berechnungen durchgeführt werden, die mit der „normalen“ Pivot-Tabelle nicht möglich waren. Die „neuen“ DAX-Funktionen sind vom Aufbau den herkömmlichen Excel Funktionen sehr ähnlich.
  • Daten integrieren aus nahezu jeder Quelle
    Zu den Datenquellen zählen zahlreiche Standard Datenbanken wie SQL Server, Oracle, Sybase oder Teradata sowie OLAP Cubes.
    Zusätzlich können aber auch Daten lokaler Dateien wie Excel oder Access kombiniert werden. Die unterschiedlichen Datenquellen werden in den „internen“ Datencube geladen und wie in einer Datenbank miteinander verbunden. Zeitaufwändiges Zusammenführen der Basisdaten (z.B. mithilfe SVERWEIS) aus verschiedenen Quellen entfällt dabei komplett. Die Basisdaten können dabei laufend erweitert werden.
  • BIG DATA Auswertungen
    Es gibt keine Excel-Zeilenlimitierung und daher können fast ungbegrenzt Daten (Millionen Datenzeilen) ausgewertet werden.
  • Schnelle Drilldowns auf relevante Daten
    Verwenden Sie den Slicer, um die Daten aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, um sie nach den gewünschten Informationen zu filtern und neue Suchfunktionen zu nutzen, um weniger Zeit beim Durchforsten riesiger Datenmengen zu vergeuden und um sich ganz auf die Analyse zu konzentrieren.
  • Vertraute MS Excel Arbeitsumgebung
    Nutzen Sie das Potenzial bereits vertrauter Excel-Funktionen wie Pivot-Tabellen, Pivot-Diagramme und Datenschnitt. Sogar die neuen DAX-Funktionen basieren auf der vertrauten Excel-Syntax. Wenn Sie oder Ihre KollegInnen im Umgang mit Excel vertraut sind, kennen Sie sich in Power Pivot auf Anhieb aus.

Viel Erfolg mit Power Pivot und Microsoft Excel!